Fischerprüfung Online Trainer

ein Service des Oö. Landessfischereiverbands
Frage 1: Zu welcher Familie gehört die Aalrutte?
Frage 2: Nenne das richtige Verhalten beim Fang von untermaßigen bzw. geschonten Fischen.
Frage 3: Unter welchen Voraussetzungen darf der Fischfang ausgeübt werden?
Frage 4: Was geschieht, wenn in ein Gewässer zu viele Fische eingesetzt werden?
Frage 5: Welche Schonzeit und welches Brittelmaß hat das Rotauge?
Frage 6: Welche Organismen bewirken vorwiegend die Selbstreinigung eines Gewässers?
Frage 7: Welche Schuppenarten gibt es?
Frage 8: Was versteht man entsprechend dem Oö. Fischereigesetz unter einem Angelteich?
Frage 9: Wo nützt sich die Angelschnur am meisten ab?
Frage 10: Welche Bereiche sind in einem Fließgewässer unersetzlich?
Frage 11: In welchen Gewässern können Fisch fressende Tiere den Fischbestand besonders stark gefährden?
Frage 12: Welches Fangmittel ist beim Fischfang unter anderem verboten?
Frage 13: Wovon hängt der Sauerstoffgehalt in einem Gewässer vor allem ab?
Frage 14: Warum sollte man Haken ohne Widerhaken verwenden?
Frage 15: Wie heißen die amtlichen Legitimationen zum Fischen?
Frage 16: Wie nennt man die Eier von Fischen?
Frage 17: Wo befinden sich die Kiemen bei den Fischen?
Frage 18: Was ist bei der Schwimmermontage zu beachten?
Frage 19: Welcher Bereich eines Sees ist für viele Fischarten von besonderer Bedeutung?
Frage 20: Wo darf der Fischfang keinesfalls ausgeübt werden?
Frage 21: Wie kann sich eine Uferbegradigung (Längsverlauf) auf den Fischbestand eines Fließgewässers auswirken?
Frage 22: Wer stellt in Oberösterreich die Fischerkarte aus?
Frage 23: Wer ist Überträger der Krebspest?
Frage 24: Wozu dient bei Fischen das Seitenlinienorgan?
Frage 25: Für den Fang welcher Fische benötigt man ein Stahlvorfach?
Frage 26: Wie laichen Krautlaicher?
Frage 27: Welche Fischart ist für die Oberläufen der Bäche typisch?